Argie

Wenn es bei der Auswahl eines geeigneten, vierbeinigen Familienmitgliedes nur um die Optik ginge, hätte Argie längst ein neues Zuhause gefunden. Der wunderschöne, große Rüde, der mit seinem schwarz-weißen Fell und seiner Kuschelbär-Optik überaus ansprechend wirkt, hatte schon zahlreiche Interessenten, die ihn gerne bei sich aufgenommen hätten. Doch wir wissen um Argies ganz besonderes Wesen und deshalb darf er auch nur zu ganz besonderen Menschen ziehen – andernfalls wäre seine Vermittlung grob fahrlässig.

Argie erblickte im September 2015 als Resultat der Romanze zwischen Leonberger-Mix-Hündin und Pyrenäenberghund das Licht der Welt. Der überaus niedliche, püschelige Riesenwelpe fand schnell eine Familie, die ihn zu sich nach Hause holte. Sieben Monate war Argie der Liebling von Vater, Mutter und Kindern. Dann wurde er anstrengend und so beschloss man, ihn seiner „eigentlichen Bestimmung“ als lebendige Alarmanlage zuzuführen. Von jetzt auf gleich fand sich der junge Argie in einer Pferdebox wieder – mehr und mehr alleine gelassen und schließlich sozial isoliert. Es dauerte nicht lange, und der Rüde begann, die Kinder der Familie zu bedrohen, wenn sie dann doch einmal die Lust verspürten, mit ihm zu „spielen“. Schließlich entschlossen sich seine Leute dazu, ihn abzugeben, denn Argie wurde zusehends mehr zum unberechenbaren Gefahrenfaktor.

Zum Glück erklärte sich eine erfahrene Hundeausbilderin bereit, den wunderschönen, jungen Rüden bei sich aufzunehmen. Auf seinem Pflegeplatz darf Argie nun endlich wieder mit vollem Familienanschluss im Haus leben. Er teilt sich Wohnbereich, Garten und Menschen mit vielen anderen Hunden. Seiner Pflegefamilie gegenüber zeigt er sich als freundlicher, unauffälliger Hund. Da sein Pflegefrauchen täglich mit ihm trainiert, ist der schwarz-weiße Riese leinenführig und hat einen einwandfreien Grundgehorsam. Natürlich ist Argie auch stubenrein und fährt gerne im Auto mit. Er kann alles, was ein braver Familienhund können muss, ignoriert sogar Katzen, doch…

…seinem Erbe kann Argie nicht entfliehen. Er ist, wer er ist: Ein Herdenschutzhund-Mix, in dem das selbständige, unabhängige, wachsame Patou-Blut mächtig wallt. Das äußert sich darin, dass Argie sehr territorial ist, dazu neigt, am Zaun lautstark zu prollen und nicht jeden auf sein Grundstück lässt. Radfahrer gehören zu seinen erklärten Feinden. An dieser Marotte wird zwar intensiv gearbeitet, doch ist auf Spaziergängen in stark frequentierten Gebieten Achtsamkeit vom Hundehalter gefragt. Bei Hundebegegnungen kann es sein, dass Argie einen Artgenossen aus unerfindlichen Gründen überhaupt nicht leiden kann. Deshalb darf man ihm in solchen Situationen niemals die Regie überlassen, er darf auf keinen Fall ungesichert auf fremde Hunde treffen. Auch seine Kindheits- und Jugenderfahrungen mit Kindern haben Argie geprägt. Obwohl er noch nie abgeschnappt oder gar zugebissen hat, werden wir den 42 Kilogramm schweren Bären in keinem Fall in eine Familie mit Kindern geben. Zudem neigt Argie dazu, sich einem Menschen sehr stark anzuschließen. Andere Familienangehörige werden gemocht, toleriert und freundlich behandelt. Doch Argies Liebe und unbedingte Loyalität gilt dem oder der einen Auserwählten. Eine unbekannte Autorin schrieb: „Dein Leben verändert sich mit einem Herdenschutzhund. Das ist keiner, mit dem Du in der Stadt flanieren gehst und dann noch ein Käffchen in der Wirtschaft trinkst, während er unterm Tisch liegt. Er ist einer, mit dem man die Wälder neu entdeckt, wachsam wird, aufmerksam, im Hier und Jetzt lebt. Er ist ein Wanderer, ein Wächter und ein Seelengefährte im Morgennebel und in der Stille der Welt.“

Wenn Sie sich zutrauen, einem solchen Spezialisten unter den Hunden ein art- und vor allem rassegerechtes Zuhause zu bieten, dann melden Sie sich gerne bei uns. Erzählen Sie uns etwas über sich, Ihre Hundeerfahrung und über das Leben, das Argie bei Ihnen und vor allem mit Ihnen führen dürfte. Anschließend steht einem Kennenlernen auf Argies Pflegeplatz nichts mehr im Wege. Und wer weiß, vielleicht finden Sie in dem unbestechlichen, selbständigen Riesen Ihren tierlichen Seelengefährten.

Wie alle unsere Schützlinge wird der geimpfte, kastrierte und gechippte Argie mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr vermittelt.

Möchten Sie Argie bei sich aufnehmen?

... dann melden Sie sich bei uns.

Veröffentlicht in Vermittlung

Helfen Sie uns

Unterstüzen Sie uns mit einer Geldspende:

Sparkasse Marburg-Biedenkopf
IBAN  DE02 5335 0000 0090 0070 09

Kaufen Sie über unseren Gooding-Link ein und wir erhalten eine Provision.

Nach vorheriger Absprache freuen wir uns auch über Sachspenden.

Oder werden sie Pate für eines unserer AdopTIERe.